Wie wir weiterhelfen

-

In vielen Bereichen bieten wir unbürokratische und unkonventionelle Hilfe. Hier ein kurzer Überblick über einige Dinge, welche bereits stattgefunden haben:

Grundsätzlich finden bedürftige Menschen bei uns:

  • polizeiliche Anmeldung
  • Ausweis beantragen (ggf. Fotos finanzieren)
  • Mietvertrag abschließen
  • Krankenkassenmitgliedschaft anmelden
  • Rente, Harz IV oder / und Sozialhilfe beantragen
  • Frankfurtpass und Behindertenausweis beantragen
  • In unsere Wohngemeinschaft integrieren
  • nach Möglichkeit Wohnung in Zusammenarbeit mit dem Wohnungsamt oder auf dem freien Markt suchen
  • Formalitäten bei Mietvertragsabschluss erledigen
  • Wohnungsrenovierung, Einrichtung, bei Bedarf Nachsorge in der eigenen Wohnung (Z.B. Arbeitssuche, Petitionen um Bleiberecht, uvm.)

-

Im Haus sorgen wir für:

  • kochen
  • putzen
  • waschen
  • Körperpflege
  • gemeinsame Mahlzeiten
  • Gespräche
  • Feste
  • Ausflüge
  • Gottesdienste
  • Arztkonsultationen
  • Medikamentenvergabe
  • bei Bedarf Pflege durch ext. Pflegedienst
  • Verabschiedung im Haus von verstorbenen Bewohnern
  • Beisetzung auf dem Friedhof in Würde
  • Bekleidungskauf für bzw. nach Möglichkeit mit Bewohnern

Es mag Ihnen verwirrend erscheinen, aber diese Punkte sind Menschen, welche eine längere Zeit "Platte gemacht haben'" (=Obdachlos waren) oft nicht mehr vertraut. Diese sind aber essentiell wichtig, um für ein familiäres und liebevolles Miteinander zu sorgen und die notwendige Hygiene zu erreichen, welche bei den oft vorherrschenden schweren Erkrankungen von Bewohnern notwendig sind.

-

Notfallhilfe:

  • Notfallhilfe unbürokratisch und unkonventionell wo und wie sie gerade gebraucht wird.
  • individuelle Ausbildung
  • gemeinnützige Arbeit als Gerichtsauflage
  • Geldbußen evtl. übernehmen
  • Hilfe bei Existenzgründung

-

-

-